Zum Hauptinhalt wechseln Skip to footer
Cognizant Blog

Einzelne Anwendungsbeispiele in der Automotive Industry entlang der Wertschöpfungskette 
Produktentwicklung

VR-Produktdesign und -Entwicklung: Mit VR können Automobilhersteller Produkte visualisieren ohne einen physischen Prototyp zu bauen. Durch den Einsatz von Augmented-Reality- und Virtual-Reality-Technologien haben Produktdesigner die Möglichkeit, die physische Welt zu erweitern; ohne die Einschränkung geografischer Grenzen. Vorteile hiervon sind verbesserte Kommunikation, Remote Connectivity, innovative Lösungen, höhere Effizienz, geringere Reisekosten, weniger Zeit- und Ressourcenaufwand und die Fähigkeit, komplexe Probleme zu lösen. Durch die Übertragung von Entwürfen in virtuelle Umgebungen kann man den Innenraum eines zukünftigen Autos sehen.Das wiederum führt zu erheblichen Vorteilen in Bezug auf Kosten und Vorlaufzeiten (laut Seat kann VR die Produktionszeit von Prototypen um 30 % verkürzen – siehe hier). Interne und externe Stakeholder können schnelles Feedback zu neuen Produktdesigns einholen und diese Ideen über das Metaverse mit den Herstellern teilen. Dies verkürzt den Produktlebenszyklus und ermöglicht eine schnellere Entwicklung praktischer Entwürfe, die auf die Bedürfnisse der Kunden reagieren.

Ford Motors hat das Ford Immersive Vehicle Environment genutzt, um hochdetaillierte virtuelle Darstellungen von noch nicht gebauten Autos zu erstellen (siehe hier).

Lieferketten

Transparenz in der Lieferkette mit 3D-Bildern: Stakeholder, Mitarbeiter:innen, Investor:innen und Kund:innen fordern mehr Transparenz bei der Beschaffung, Herstellung und Verarbeitung von Rohstoffen. Ihr Ziel ist es, Transparenz über die Auswirkungen der Lieferketten zu erhalten, an denen sie beteiligt sind. Web3-Technologien wie Blockchain können den Verbraucher:innen die Richtigkeit und Vertrauenswürdigkeit der Informationen garantieren, indem sie eine sichere, unveränderliche Methode zur Aufzeichnung von Transaktionen und zur Verfolgung von Vermögenswerten durch die Lieferkette bieten. Das Metaverse-Prinzip der sozialen Interaktion kann die Verifizierung von Informationen ermöglichen, da sie durch Crowdsourcing die ESG-Referenzen der Marke und ihres Produkts stärken können. Darüber hinaus können Hersteller in 3D sehen, wie Produkte gefertigt, geliefert und vermarktet werden. Dadurch erhalten alle Beteiligten einen besseren Einblick in Vorlaufzeiten, Echtzeit-Versandkosten, Transitzeiten und Verzögerungen. Transparenz und Sichtbarkeit werden das Vertrauen und die Effizienz in der Lieferkette fördern.

Herstellung

Digitale Zwillingsfabrik: Mit einem digitalen Zwilling einer Montagestraße können Automobilhersteller ihre gesamte Werkanlage simulieren. Durch die Zusammenarbeit online in einem virtuellen Raum können Teams Montagestraßen in 3D und in Echtzeit mit verschiedenen Softwarepaketen entwerfen und planen. Die Möglichkeit, in einer perfekten Simulationsumgebung zu arbeiten, wird die Planung revolutionieren und Montagestraßen verbessern, ohne die laufende Produktion zu stören.  

Ein Beispiel: BMW hat sechs Monate lang Autos virtuell im Metaversum (siehe hier) gebaut und die Simulation in einer neuen Produktionsanlage genutzt, bevor das endgültige Layout umgesetzt wurde. Das wird Planungszeiten verkürzen, Flexibilität und Präzision verbessern und letztlich zu 30 Prozent effizienteren Planungsprozessen führen.

AR/VR-Schulung der Mitarbeiter:innen

Die Automobilindustrie verlangt von ihren Angestellten, dass sie ihre Arbeit schnell erledigen können, denn Zeit ist Geld. Genau hier kann das Metaverse-Training Unternehmen und Angestellten die größten Vorteile bieten. Metaverse-Schulungen bieten sowohl in der Theorie als auch in der Praxis viele Vorteile, darunter:

Wirtschaftliche Effizienz: Metaverse-Schulungslösungen ersparen Unternehmen Zeit, Geld sowie personelle und finanzielle Ressourcen, da sie sich nicht mit der Einstellung, dem Transfer oder Umzügen von Mitarbeiter:innen befassen müssen. 

Tempo: Mit immersiven Technologien lernen Mitarbeiter:innen schneller als mit herkömmlichen Schulungsmethoden. 

Einfachheit: Metaverse-Schulungen ersparen den Mitarbeiter:innen Zeit und Kosten für die Einrichtung von Arbeitsplätzen, die den Sicherheitsstandards entsprechen, da alles virtuell abläuft. 

Weniger Stress und Risiko: Der Fernzugriff reduziert die Stressbelastung der Mitarbeiter:innen beim Lernen und beschleunigt die Aneignung neuer Fähigkeiten. Für Auszubildende und erfahrenes Personal wird das Risiko fataler oder kostspieliger Fehlern durch das Training in einer virtuellen Umgebung stark reduziert. 

Marketing & Vertrieb
  • Markenbildung und Werbung: Das Metaverse bietet Werbetreibenden die Möglichkeit, ihrer Werbung den Midas-Touch zu verleihen. Personalisierung ist der Schlüssel zur Werbung von heute. Das Metaverse zielt auf alle Verbraucherkategorien gleichzeitig ab, anstatt sich nur auf eine zu konzentrieren.

Die vielfältigen virtuellen Welten, die im Metaverse geschaffen werden, bieten zahlreiche Marketingmöglichkeiten und eröffnen neue Vertriebskanäle. Durch Personalisierung und Anpassung an die spezifischen Bedürfnisse der Kund:innen wird die groß angelegte Datengenerierung das Kundenerlebnis und die Markenbindung verbessern. Eine digitale Fahrzeugvorstellung bietet Autobegeisterten die Möglichkeit, das Auto zu sehen oder darin zu sitzen und mit anderen zu interagieren. Die Erlebnisse sind in der Regel skalierbar, d. h. die Menschen müssen nicht Schlange stehen, um ins Auto steigen zu können. Darüber hinaus bietet der digitale Raum unendliche Möglichkeiten für Werbung und Branding, da es keine physischen Grenzen gibt.

So hat Nissan beispielsweise das elektrische Kleinstfahrzeug Nissan Sakura in der virtuellen Welt vorgestellt. Natürlich können Nissan-Fans den Sakura auf der Nissan Sakura Driving Island im MetaverseProbe fahren. Und im Jahr 2021 eröffnete Nissan eine Metaverse-Version seiner Nissan Crossing-Galerie in Tokio (Nissan Crossing gallery in Tokyo). Toyota hat einen virtuellen Arbeitsbereich für seine Mitarbeiter:innen eröffnet. Dieser ermöglicht es den Toyota-Mitarbeiter:innen, mit Avataren an Firmenveranstaltungen und Meetings teilzunehmen. Die Abteilungen für Personalwesen und technische Entwicklung des Unternehmens (HR and technical development departments) nutzen die virtuelle Welt bereits.

  • Virtueller Showroom und Probefahrt: Das Metaverse wird sich für den Verkauf als nützlich erweisen, da das Online Geschäft während der Pandemie stark zugenommen hat. Das Metaverse bietet Automobilherstellern die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge virtuell zu präsentieren und so das Erlebnis der Kund:innen zu verbessern. Im virtuellen Ausstellungsraum kann man Modelle aus der Nähe betrachten, ohne das Haus zu verlassen. Darüber hinaus können Kund:innen das Fahrzeug virtuell Probe fahren und sich vor dem Kauf aus erster Hand informieren.

Auch wenn eine virtuelle Probefahrt eine reale Erfahrung nicht ersetzen kann, so kann sie doch den Komfort erhöhen und Schwierigkeiten im Kaufprozess verringern. Das Metaverse wird zweifellos die Vertriebskosten der Händler beeinflussen.

Hyundai hat zum Beispiel sein "Hyundai Mobility Adventure" (“Hyundai Mobility Adventure.”) eingeführt. Dieser Metaverse-Raum wird auf Roblox gehostet, einer Plattform mit 43,2 Millionen täglichen Nutzern. Nutzer können am Hyundai Mobility Adventure teilnehmen, um Autos zu testen, die Zukunft der Hyundai-Innovationen zu erforschen und den Entwicklungsprozess nachzuvollziehen.

Dienstleistungen nach dem Kauf

- Wartung: Der Einsatz der VR/AR-Technologie kann dazu beitragen, Autobesitzer:innen über die ordnungsgemäße Wartung ihrer Fahrzeuge aufzuklären. So können VR/AR-Techniker:innen virtuelle Animationen beim Reifenwechsel, Nachfüllen von Flüssigkeiten usw. durchführen. Anstatt auf Servicepersonal zu warten, kann beispielsweise ein Scan durchgeführt werden, um zu sehen, ob Autobesitzer:innen das Problem selbst beheben können.

- XR-Wissenstransfer: Eine große Herausforderung für die Hersteller ist die Weitergabe von Wissen an ihr Händlernetz. Mit der speziellen XR-Technologie können Techniker:innen einen geführten Wissenstransfer in ihrem eigenen Tempo und in ihrer bevorzugten Sprache durchführen. Die Fachhändler können jederzeit darauf zugreifen, ohne dass sie zum Schulungspersonal zurückkehren müssen, und können die benötigten Informationen selbst bereitstellen.

Nachhaltigkeit und ESG

In den letzten Jahren haben sich Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) zu den Themen entwickelt, die die Zukunft der Automobilindustrie bestimmen werden. 

Da sich die virtuelle Realität mit dem Metaverse immer weiter verbessert, werden auch weniger Menschen geschäftlich unterwegs sein. Dies führt letztlich zu weniger Luftverschmutzung und Lärm.

Die Simulation verschiedener Geschäftsprozesse verringert den Verwaltungsaufwand, sowie Kosten und Umweltverschmutzung, da der Energieverbrauch auf allen Ebenen reduziert wird.

So hat die Renault-Gruppe beispielsweise gezeigt, wie man durch den Einsatz des industriellen Metaverse Energie im Produktionsprozess (Renault Group`s Industrial Metaverse) spart. Nach Angaben der Gruppe wird dadurch der Kohlenstoffausstoß in der Produktion um 50 % gesenkt.

Eine der wichtigsten Auswirkungen ist die Schaffung eines virtuellen Raums für Automobilunternehmen, in dem sie mit ihren Stakeholdern kommunizieren und sich persönlich einbringen können. Dies führt zu mehr Transparenz und Kommunikation. 

Die Arbeitsplatzsicherheit, ein Eckpfeiler der sozialen Verantwortung, kann durch digitale Zwillinge erheblich verbessert werden. Es ist möglich, Prozesse im Metaversum zu simulieren und zu ermitteln, welche Wege in der Fabrik für die Beschäftigten am sichersten sind.

Weiter geht es im Artikel 3 zum Thema hier



Nadia Vickers

Director, Data & Analytics Advisory, Cognizant

Simon Formanowski

Nadia Vickers, Head of Data Advisory DACH bei Cognizant über Augmented und Virtual Reality in der Automobilindustrie

 




Mohit Kanade

Senior Consultant, Product and Resources Consulting, Cognizant

Mohit Kanade

Mohit Kanade ist Strategie Expert mit akademischer Ausbildung und 15 Jahren Erfahrung in Cross-Industry, Change Management und Projektmanagement

 




Aktuelle Blogbeiträge
Ähnliche Blogbeiträge