carrot carrot carrot Change Centers x cognizanti collaborators create-folder Data Science Decisive Infrastructure download download edit Email exit Facebook files folders future-of-work global sourcing industry info infographic linkedin location Mass Empowerment Mobile First our-latest-thinking pdf question-mark icon_rss save-article search-article search-folders settings icon_share smart-search Smart Sourcing icon_star Twitter Value Webs Virtual Capital workplace Artboard 1

Bitte besuchen Sie auch unsere Seite zum Thema Covid-19, um zu erfahren wie Sie mit der Krise und der Zeit danach umgehen können.

Deutschland

No Results.

Did you mean...

Or try searching another term.

Desktop as a Service

Was ist Desktop as a Service (DaaS)?

Ein virtueller Desktop beherbergt den gesamten Desktop eines Mitarbeitenden —  Symbole, Hintergrundbilder, Fenster, Ordner, Symbolleisten, Widgets usw. — auf einem cloudbasierten Remote Server, anstatt auf dem PC oder einem anderen Gerät des Mitarbeitenden. Damit haben Mitarbeitende jederzeit und überall Zugriff auf ihren gesamten Unternehmens-Desktop von mehreren Geräten vor Ort oder aus der Ferne, z. B. von ihrem Heim-PC, Smartphone oder Tablet.

Desktop as a Service liefert einen in der Cloud gehosteten virtuellen Desktop als kostenpflichtiges Abonnement, normalerweise pro Arbeitsplatz. Ein Drittanbieter liefert eine einzelne Anwendung an mehrere Benutzende oder "Tenants," und verwaltet die Desktop Infrastruktur.

Was sind die geschäftlichen Vorteile von Desktop as a Service?

Durch den Wechsel von herkömmlichen, lokal verwalteten Desktop Umgebungen zu einem virtuellen Desktop as a Service kann ein Unternehmen:

  • Mitarbeitenden helfen, produktiver zu sein, denn alles, was sie brauchen, ist eine Internetverbindung überall von jedem Gerät aus.
  • Bereitstellung neuer Desktops optimieren und die IT-Supportkosten für das Desktop Management der Anwender:innen reduzieren.
  • IT-Teams müssen keine Anwendungen mehr installieren, aktualisieren und patchen, Dateien sichern und auf den einzelnen Kundengeräten nach Viren suchen.
  • Verwaltung von Software Assets optimieren.
  • Agilität und Flexibilität erhöhen durch ein einfaches, abonnementbasiertes Modell, das je nach Bedarf Auf- oder Abwärtsskalierung ermöglicht.
  • Daten- und Gerätesicherheit optimieren, da sich vertrauliche Unternehmensdaten nicht mehr auf persönlichen Geräten befinden, die verloren gehen, gestohlen oder gehackt werden können.
  • Lebensdauer älterer PCs und Notebooks verlängern, indem sie in "Thin Client" Geräte konvertieren, die nur als virtueller Desktop funktionieren.

ZURÜCK ZU

GLOSSAR